Kostenfreie Hotline
0800 0460010

Aktuelles

Interview mit Geschäftsführer André Kuck

… der gemeinsam mit Jörn Schmidt die Kuck + Schmidt Group leitet.

Interview mit Herrn Kuck

Herr Kuck, Kuck + Schmidt feiert in diesem Jahr 20-jähriges Firmenjubiläum. Was sind die vielleicht größten Unterschiede von damals zu heute?

Mein Geschäftspartner Jörn Schmidt und ich hatten die Idee, andere  Unternehmen im Bereich Telefonservice zu unterstützen. Wir haben uns ein kleines Büro angemietet und einfach angefangen. In den ersten Jahren war vor allem die Übernahme der Telefonzentrale gefragt. Früher nannte man das einfach Call-Center. Heutzutage bieten wir eine große Auswahl an Kunden-Kommunikations- und Dialogangeboten an, im Inbound und auch Outbound, außerdem noch individuelle Marketingmaßnahmen. Das Portfolio verändert sich, genauso wie sich der Markt und auch die Nachfrage nach Produkten ändert. Eines ist allerdings über die Jahre unverändert: Kuck+Schmidt steht für Qualität.

 

Während viele Call-Center und Contact-Center in der Zwischenzeit aufgaben oder aufgekauft wurden, entwickelt sich die Kuck+Schmidt Group immer weiter. Was ist Ihr Erfolgsrezept?

Wir tüfteln jedes Jahr aufs Neue an Veränderungen oder Anpassungen unseres Services. Dabei versuchen wir immer, uns auf unsere Kernidee zu konzentrieren: Der Kundenwunsch steht im Fokus. Natürlich müssen wir neben der Qualität auch die Kosteneffizienz im Auge behalten, da sind wir aber sehr gut aufgestellt. Jedes Projekt ist anders, jeder Auftraggeber hat seine eigene Vorstellung. Wir wollen flexibel bleiben. Persönlicher Kundenservice, ob am Telefon oder online, ist kein Widerspruch. Alle Kommunikationskanäle bedienen zu wollen, erfordert eben nur mehr Kreativität als früher, als es nur Brief oder Telefon gab.

 

Und zum Schluss. Was bewegt Sie, wenn Sie an Kuck+Schmidt denken?

Ich freue mich immer wieder, wenn das Konzept, das wir mit einem Kunden erarbeitet haben, erfolgreich ist und uns die Kunden dies mit ihrer jahrelangen Treue danken. Auf der anderen Seite ist es wahnsinnig schön, auf die eigene Entwicklung vom Kleinst-Büro in Frankfurt-Bornheim hin zum modernen Dienstleister im ehemaligen Neckermannhaus in Frankfurt-Fechenheim zurückzublicken. Wirklich stolz und dankbar bin ich natürlich auf unser Mitarbeiterteam, das hochmotiviert ist und sich sehr für unsere Kunden einsetzt, denn ohne das ganze Team wären wir nicht so erfolgreich.

zurück